Facebook will rechtlich geschützte Musik löschen

Facebook LogIn-Screen. Bild: Vincent Bittner

Facebook LogIn-Screen. Bild: Vincent Bittner

Facebook entwickelt derzeit ein Copyright-Identifizierungssystem, um Videos zu finden, die rechtlich geschützte Musik beinhalten. Diese sollen daraufhin entfernt werden, so ein Bericht in der Financial Times. Davon sind dann auch von Fans erstellte Coverversionen betroffen, also ähnlich wie bei der Videoplattform YouTube, bei der rechtsverletzender Content automatisch entfernt wird. YouTube hat seit 2007 durch das System laut eigenen Angaben über 2 Milliarden Dollar an Rechtebesitzer gezahlt.

„In einer kürzlichen Suche nach den derzeit 33 beliebtesten Liedern, hat die National Music Publisher Association 887 Videos gefunden, die zusammen über 619 Millionen Views haben, was sich auf knapp 700.000 Views pro Video herunterbrechen lässt,“ so Israelite in der Financial Times. Außerdem spricht er an, dass das Problem durch Privatsphäre-Einstellungen auf Facebook vermutlich noch größer ausfallen dürfte.

Facebook führt derzeit Gespräche mit Major Labels, um den Content richtig zu lizenzieren und die Rechtehalter auszuzahlen. Wie eine Quelle aus der Musikindustrie Billboard mitteilte, versucht Facebook allerdings ein System zu entwickeln, das Content Creator von Anfang an unterstützt. Im Gegensatz zu den Anfängen von YouTube.

Ob in Deutschland die GEMA bei der Sache allerdings auch noch ein Wörtchen mitreden möchte, bleibt abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.