Dienstags-Doku: Der Aufstieg des eSport

Es ist Dienstag-Abend, der Stress vom Wochenbeginn legt sich langsam und du sitzt gemütlich auf deiner Couch oder vor dem PC. Jetzt einfach nur noch abschalten. Wie wäre es, wenn du stattdessen atemberaubende Bildern, interessanten Menschen und Geschichten einschaltest? Jeden Dienstag stellen wir dir einen Dokumentarfilm vor, den wir lieben. Schnapp dir ein paar Snacks, ein Glas Wein und lerne dabei noch etwas über uns Menschen und unsere Welt.

Wenn das Wort „Computerspiel“ im öffentlich-rechtlichen Kontext genannt wird, kann man normalerweise nur zusammenzucken und sich verstecken, bis das rundfunkende Unwissen vorbeigezogen ist. Aber da gibt es auch noch den WDR. Dieser setzt sich tatsächlich unvoreingenommen mit dem Thema eSport auseinander. In der relativ jungen Dokumentation „Der Aufstieg des eSports“ begleitet das Kamerateam zunächst mousesports bei ihrem Training für Counter-Strike: Global Offensive und stattet Spielern, sowie Fans einen Besuch ab. Sehr schön finden wir die Aussage des Sprechers, dass man sich eben Tickets kauft, um Leuten zuzusehen, die etwas weit besser können.

Nur schade, dass es die Macher dabei nicht belassen haben. Denn danach besuchen sie noch eine deutsche Streamerin zu Hause, die auch gerne als Jinx cosplayed. Schade, denn auch wenn das ihr Hobby ist, hat das nicht zwingend mit eSport zu tun und prägt beim Durchschnittszuschauer den Eindruck, dass jeder Spieler ausgefallene Hobbys haben muss. Dennoch könnt ihr euch die komplette Doku hier ansehen und euch euer eigenes Bild machen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.